Schlagwort-Archiv: Medjool-Datteln

Kokos-Zitronen-Kuchen mit Sonnenblumenkern-Sprossen

Kokos-Zitronen-Kuchen mit Sonnenblumenkern-Sprossen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Kokos-Zitronen-Kuchen mit Sonnenblumenkern-Sprossen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Menge ergibt 3 Dessertformen (hier 7,6 cm x 7,6 cm, Höhe 5 cm), nicht 4 Stück wie auf den Fotos abgebildet! Man kann natürlich auch eine Mini-Kuchenform nehmen.

1 – Zutaten für den Boden:
100 g Sonnenblumenkern-Sprossen
100 g Medjool-Datteln
Zunächst die Sonnenblumenkern-Sprossen im Mixer zerkleinern.
Die Medjool-Datteln dazugeben und weiter mixen bis eine einheitliche Masse entsteht.
2 – Diese in 3 Dessertformen (hier 7,6 cm x 7,6 cm, Höhe 5 cm) verteilen und festdrücken.
3 – Zutaten für die Kokos-Zitronen-Masse:
60 g Fleisch einer frischen Trinkkokosnuss
60 ml flüssiges Kokosnuss-Öl
20 g Agavendicksaft
60 g Kokos-Raspeln
1 Zitrone, der Saft davon
Alle Zutaten im Mixer zu einer homogenen Masse mixen.
4 – In die 3 Dessertförmchen verteilen.
5 – Mindestens 5 Stunden in den Gefrierschrank stellen. 10 Minuten vor dem Verzehren aus dem Gefrieschrank nehmen, aus den Förmchen lösen und mit einer Zitronenscheibe garnieren.

Guten Appetit ;-)

Das Original-Rezept ist aus dem englischen Buch “rawsome vegan baking” von Emily von Euw und mit Hafer- oder Buchweizenschrot statt mit Sonnenblumenkern-Sprossen. Außerdem verwendet Emily von Euw nur 30 g Kokos-Raspeln.

 

Heidelbeer-Torte roh vegan

Heidelbeer-Kuchen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Heidelbeer-Kuchen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Danke Claudia für das Rezept!
Dieses habe ich abgewandelt und kommt ursprünglich von “Vegan Guerilla”:

Heidelbeer-Kuchen - Der Boden – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Heidelbeer-Kuchen – Der Boden – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten Boden – 1 – :
250 g Pecannüsse ( :!: zwei Stunden in Quellwasser eingeweicht)
200 g Medjool-Datteln ( :!: ebenfalls zwei Stunden in Quellwasser eingeweicht)
100 g Walnüsse
2 Esslöffel Kakaopulver
:!: außerdem für die Cashew-Creme 250 g Cashew-Kerne ebenfalls zwei Stunden in Quellwasser einweichen

Zubereitung Boden:
2 – Die Walnüsse im Mixer grob hacken und wieder aus dem Mixer nehmen.
3 – Pecannüsse und Datteln ohne Einweichwasser mixen (100 ml des Einweichwassers der Medjool-Datteln aufbewahren)
4 – Die Masse aus dem Mixer in eine Schüssel geben.
5 – Die gehackten Walnüsse und das Kakaopulver hinzugeben und mit den Händen zu einer homogenen Masse kneten.
6 – Die Masse in eine Springform oder in 6 Dessertformen (hier 7,6 cm x 7,6 cm, Höhe 5 cm) verteilen und festdrücken.
In den Kühlschrank stellen und so lange die Cashew-Creme herstellen.

Heidelbeer-Kuchen - Cashew-Creme - Bild zum Vergrößern anklicken

Heidelbeer-Kuchen – Cashew-Creme – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten Cashew-Creme – 1 – :
250 g Cashew-Kerne ( :!: zwei Stunden in Quellwasser eingeweicht)
125 g bei niedriger Temperatur geschmolzene Kokos-Butter bzw. Kokos-Öl
1 Banane
40 ml Agavendicksaft
1 Vanilleschote
Saft einer Zitrone
100 ml Einweichwasser der Medjool-Datteln (siehe Boden)
250 g Heidelbeeren
Heidelbeeren für die Deko

Zubereitung Cashew-Creme:
2 – Alle Zutaten – außer den Heidelbeeren – in den Mixer geben und durchmixen.
3 – 2/3 der Cashew-Creme auf die Böden verteilen und glattstreichen. Das restliche 1/3 der Creme im Mixer belassen, die Heidelbeeren hinzufügen und gut durchmixen.
4 – Die Heidelbeere-Cashew-Creme in die Förmchen geben. Mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.
5 – Törtchen aus den Formen lösen und mit Heidelbeeren garnieren.

Guten Appetit ;-)

Canihua-Hanf-Kugeln

Canihua-Hanf-Kugeln – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Canihua-Hanf-Kugeln – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Mhhhhhhh!!!

Zutaten:
100 g Hanfsamen geschält
6 Medjool-Datteln entsteint
25 g Apfeldicksaft
30 g Kakaopulver
1 Pr. Salz
1 Pr. Chilipulver
30 g Canihua-Pops von Schnitzer (leider derzeit nicht lieferbar)
Anmerkung vom 31.10.2014: Aktuell habe ich mehrere Packungen Canihua-Pops bei
alles-vegetarisch bestellt und auch geliefert bekommen. Allerdings ist jetzt schon wieder die Lagerverfügbarkeit rot gekennzeichnet. Wahrscheinlich habe ich zu viele bestellt :oops:

Zubereitung:
100 g geschälte Hanfsamen im Mixer mit der Pulsfunktion zerkleinern und aus dem Mixer nehmen.
6 entsteinte Medjool-Datteln zusammen mit 25 g Apfeldicksaft im Mixer zerkleinern.
Zerkleinerte Hanfsamen, 30 g Kakaopulver, 1 Pr. Salz und 1 Pr. Chilipulver dazugeben und weiter mixen.
Masse in eine Schüssel geben und 30 g Canihua-Pops mit der Hand in die Masse kneten.
18 Kugeln formen.
Ist eine abschließende Schicht aus Kokosraspeln oder Kakaopulver gewünscht, dann sollten die Kugeln vorher mit Wasser befeuchtet und dann erst in Kokosraspeln oder Kakaopulver gewendet werden.

Wie oben erwähnt, sind die Canihua-Pops von Schnitzer derzeit nicht lieferbar. Angeboten wird von Schnitzer aber auch Canihua ungepoppt. Ob Canihua wie Popcorn leicht selbst gepufft werden kann, habe ich noch nicht ausprobiert.
Canihua-Pops dürfen meines Erachtens in diesem von mir kreierten Rezept nicht fehlen, da diese den Kugeln den gewissen Knusper-Effekt geben. Amaranth- oder Hirse-Pops sind zwar nicht so knusprig, aber als Ersatz möglich.

Ich liebe die leichte Chili-Note. Wer Chili nicht mag, kann das Chilipulver einfach weglassen.

Guten Appetit!!!

© BeAVegan – Be A Vegan – BeaVegan

Medjool-Datteln

Medjool-Datteln - Bild zum Vergrößern anklicken

Medjool-Datteln – Bild zum Vergrößern anklicken

In der letzten Zeit habe ich zweimal Medjool-Datteln jeweils in einer Packung mit 5 kg Inhalt online bestellt.

Die mit “1” gekennzeichnete obere Packung mit Gold Label habe ich – wie ganz oben links zu erkennen – bei Topfruits bestellt. Dabei habe ich über amazon.de bestellt:
B00BCZF8EA Kosten: 69,80 € zuzüglich 3,00 € Verpackung und Versand
72,80 €

Die mit “2” gekennzeichnete untere Packung habe ich bei tali.de bestellt:
Datteln Medjool Super Giant Kosten: 90,00 € abzüglich 20 % Rabatt wegen Sammelbestellung über 500 €
72,00 €

Auf dem Foto oben rechts habe ich eine Dattel des oberen Kartons – also von Topfruits – nach oben und eine Dattel aus dem unteren Karton – von tali – direkt darunter gelegt.
Die Datteln von Topfruits sind im direkten Vergleich größer. Sie schmecken mir auch wesentlich besser. Sie sind weicher und süßer als die Medjool-Datteln von tali.
Außerdem sind die Medool-Datteln von Topfruits als Rohkostqualität ausgewiesen,
bei tali ist eine Rohkostqualität nicht ersichtlich.
Ich kaufe in Zukunft die Medjool-Datten von Topfruits.
Dies ist meine ganz persönliche Meinung!!! Vergleicht selbst!!! :-)

Bei der Lieferung von Topfruits war außerdem eine 100g-Packung Beerenmix als Geschenk dabei: ;-)

Topfruit-BeerenMix - Bild zum Vergrößern anklicken

Topfruit-BeerenMix – Bild zum Vergrößern anklicken