Schlagwort-Archiv: Kakaobutter

Pralinen

Pralinen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Pralinen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
6 Esslöffel Kokosblütenzucker oder roher Agavendicksaft
250 g Kakaobutter
5 Esslöffel Mandelmus
5 Esslöffel Kakaopulver
Vanille aus einer Vanilleschote

Zubereitung:
Kokosblütenzucker im Thermomix pulverisieren. (Bei rohem Agavendicksaft kann dieser Schritt entfallen. Dieser wird einfach mit Mandelmus, Kakaopulver und Vanille hinzugegeben.)
Kakaobutter hinzufügen und bei niedrigster Temperatur in etwa 6 Minuten schmelzen, dabei kann die Mixfunktion zum schnelleren Schmelzen benutzt werden.
Mandelmus, Kakaopulver und Vanille hinzugeben und gut durchmixen.
Die Schokoladenmasse in Pralinenförmchen füllen und im Kühlschrank mindestens 6 Stunden kalt stellen (wer kann schon sooo lange warten? ;-) )!

Variationen:

  • Die Pralinenförmchen können zunächst nur zur Hälfte mit der Schokomasse befüllt werden. Dann wird eine Nuss (Haselnuss, Walnuss, Mandel, Cashewkern, Pistazie…), eine Trockenfrucht (Physalis, Maulbeere, Sultanine…) oder ein paar Kakaonibs hineingegeben und erst dann mit weiterer Schokomasse aufgefüllt.
  • 1/3 der Kakaobutter kann mit Kokosöl ersetzt werden.
  • Das Mandelmus kann mit sehr fein gemahlenen Nüssen ersetzt werden.
  • Es können Gewürze wie Chilli, Pfeffer, Kardamom, Zimt… hinzugefügt werden.

Hmmmm!!!

Brombeer-Torte

Brombeer-Torte - roh vegan - © beavegan.de - be a vegan - Bild zum Vergrößern anklicken

Brombeer-Torte – roh vegan – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Brombeer-Torte - roh vegan - Kuchen Torte - © beavegan.de - be a vegan - Bild zum Vergrößern anklicken

Brombeer-Torte – roh vegan – Kuchen Torte – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Vegan – roh – und mega-giga-super-lecker!!! 8-)

Endlich wollte ich einmal einen Rohkostkuchen, der nicht “wegläuft” ;-) .
Deshalb habe ich an Kakaobutter und Flohsamenschalen nicht gespart.
Da ich vermute, dass die Flohsamenschalen auch ohne rießige Kakaobuttermengen ganz gut alleine zurecht kommen, werde ich beim nächsten Mal die Kakaobutter nur für den Boden verwenden, die Kakaobutter für die übrige Masse werde ich einsparen.
Hier kommt das Rezept, wie ich es tatsächlich gemacht habe – ganz “frei Schnauze” – ohne Rezeptvorlage, also:
© beavegan.de
Das bedeutet, ihr dürft das Rezept gerne verwenden und weitergeben, aber bitte immer mit Verweis auf beavegan.de – http://beavegan.de/2014/09/01/brombeer-torte/.

1 – Zutaten:
Boden:
150 g Kakaobutter
350 g Macadamianüsse
150 g Cashewkerne
2 EL roher Agavendicksaft
Tortenmasse:
100 g Kakaobutter
350 g Cashewkerne eingeweicht
2 EL roher Agavendicksaft
5 EL Flohsamenschalen in 500 ml Wasser eingerührt
5 Bananen
1 Zitrone – der Saft (fehlt auf dem Foto)
300 g Brombeeren (natürlich können auch andere Beeren verwendet werden)
Deko:
50 g Brombeeren
Brombeerblätter
Außerdem:
Tortenplatte und Tortenring auf etwa 24 cm eingestellt.

Zubereitung:
Zunächst 5 EL Flohsamenschalen in 500 ml Wasser und 350 g Cashewkerne ebenfalls in Wasser einweichen.
2 – Die gesamten 250 g Kakaobutter in den Thermomix geben und bei niedrigster Temperatur und niedrigster Drehzahl in etwa 6 Minuten schmelzen. Ab und zu kann die Drehzahl kurz hoch gedreht werden, dann wird der Block schneller klein.
100 g der Kakaobutter entnehmen und beiseite stellen.
150 g der Kakaobutter für den Boden bleiben im Thermomix.
350 g Macadamianüsse, 150 g uneingeweichte Cashewkerne und 2 EL Agavendicksaft dazugeben und gut durchmixen.
3 – Etwa 2/3 der Masse auf die Tortenplatte mit Tortenring verteilen, so dass ein etwa 5 mm hoher Boden entsteht. Im Gefrierfach kalt stellen.
Zu der im Thermomix verbliebenen Masse die beiseite gestellte Kakaobutter, die eingeweichten Flohsamenschalen, die eingeweichten 350 g Cashewkerne (ohne Einweichwasser), Bananen und Zitronensaft dazugeben und gut durchmixen.
Die Hälfte dieser hellen Masse in eine Schüssel geben und beiseite stellen.
300 g Brombeeren und 2 EL Agavendicksaft zu der im Thermomix verbliebenen Masse geben und durchmixen.
Etwa 1/3 der Brombeermasse auf den Boden geben und verstreichen.
Etwa 1/2 der hellen Masse auf die Brombeerschicht geben, vertreichen und mit einer Gabel beide Massen leicht vermischen.
Wieder 1/3 der Brombeermasse und die zweite Hälfte der hellen Masse als weitere Schichten in die Tortenform geben und mit der Gabel nochmals leicht durchmischen.
4 – Das letzte Drittel der Brombeermasse als Abschlussschicht in die Tortenform geben und verstreichen.
Die Torte für mindestens zwei Stunden in das Gefrierfach stellen.
5 – Torte aus dem Tortenring lösen, mit Brombeeren und Brombeerblätter garnieren und genießen!!! 8-)

Danke Regina und Jörg für die Brombeeren ;-) !!!