Schlagwort-Archiv: Flohsamenschalen

Brombeer-Torte

Brombeer-Torte - roh vegan - © beavegan.de - be a vegan - Bild zum Vergrößern anklicken

Brombeer-Torte – roh vegan – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Brombeer-Torte - roh vegan - Kuchen Torte - © beavegan.de - be a vegan - Bild zum Vergrößern anklicken

Brombeer-Torte – roh vegan – Kuchen Torte – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Vegan – roh – und mega-giga-super-lecker!!! 8-)

Endlich wollte ich einmal einen Rohkostkuchen, der nicht “wegläuft” ;-) .
Deshalb habe ich an Kakaobutter und Flohsamenschalen nicht gespart.
Da ich vermute, dass die Flohsamenschalen auch ohne rießige Kakaobuttermengen ganz gut alleine zurecht kommen, werde ich beim nächsten Mal die Kakaobutter nur für den Boden verwenden, die Kakaobutter für die übrige Masse werde ich einsparen.
Hier kommt das Rezept, wie ich es tatsächlich gemacht habe – ganz “frei Schnauze” – ohne Rezeptvorlage, also:
© beavegan.de
Das bedeutet, ihr dürft das Rezept gerne verwenden und weitergeben, aber bitte immer mit Verweis auf beavegan.de – http://beavegan.de/2014/09/01/brombeer-torte/.

1 – Zutaten:
Boden:
150 g Kakaobutter
350 g Macadamianüsse
150 g Cashewkerne
2 EL roher Agavendicksaft
Tortenmasse:
100 g Kakaobutter
350 g Cashewkerne eingeweicht
2 EL roher Agavendicksaft
5 EL Flohsamenschalen in 500 ml Wasser eingerührt
5 Bananen
1 Zitrone – der Saft (fehlt auf dem Foto)
300 g Brombeeren (natürlich können auch andere Beeren verwendet werden)
Deko:
50 g Brombeeren
Brombeerblätter
Außerdem:
Tortenplatte und Tortenring auf etwa 24 cm eingestellt.

Zubereitung:
Zunächst 5 EL Flohsamenschalen in 500 ml Wasser und 350 g Cashewkerne ebenfalls in Wasser einweichen.
2 – Die gesamten 250 g Kakaobutter in den Thermomix geben und bei niedrigster Temperatur und niedrigster Drehzahl in etwa 6 Minuten schmelzen. Ab und zu kann die Drehzahl kurz hoch gedreht werden, dann wird der Block schneller klein.
100 g der Kakaobutter entnehmen und beiseite stellen.
150 g der Kakaobutter für den Boden bleiben im Thermomix.
350 g Macadamianüsse, 150 g uneingeweichte Cashewkerne und 2 EL Agavendicksaft dazugeben und gut durchmixen.
3 – Etwa 2/3 der Masse auf die Tortenplatte mit Tortenring verteilen, so dass ein etwa 5 mm hoher Boden entsteht. Im Gefrierfach kalt stellen.
Zu der im Thermomix verbliebenen Masse die beiseite gestellte Kakaobutter, die eingeweichten Flohsamenschalen, die eingeweichten 350 g Cashewkerne (ohne Einweichwasser), Bananen und Zitronensaft dazugeben und gut durchmixen.
Die Hälfte dieser hellen Masse in eine Schüssel geben und beiseite stellen.
300 g Brombeeren und 2 EL Agavendicksaft zu der im Thermomix verbliebenen Masse geben und durchmixen.
Etwa 1/3 der Brombeermasse auf den Boden geben und verstreichen.
Etwa 1/2 der hellen Masse auf die Brombeerschicht geben, vertreichen und mit einer Gabel beide Massen leicht vermischen.
Wieder 1/3 der Brombeermasse und die zweite Hälfte der hellen Masse als weitere Schichten in die Tortenform geben und mit der Gabel nochmals leicht durchmischen.
4 – Das letzte Drittel der Brombeermasse als Abschlussschicht in die Tortenform geben und verstreichen.
Die Torte für mindestens zwei Stunden in das Gefrierfach stellen.
5 – Torte aus dem Tortenring lösen, mit Brombeeren und Brombeerblätter garnieren und genießen!!! 8-)

Danke Regina und Jörg für die Brombeeren ;-) !!!

Roher “Mozzarella”

Tomate-Mozzarella roh – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Tomate-Mozzarella roh – eine Portion aus einem Glas “Mozzarella” – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Dieses Rezept von nordischroh ist genial: Einfach – schnell – lecker!!!
Das Originalrezept ist mit
50 g Cashewkernen
1 Esslöffel frisch gepresstem Zitronensaft
2 Esslöffeln Flohsamenschalen und
200 ml Wasser
Ich habe hier gleich die vierfache Menge genommen. Damit konnte ich sechs Aperitivgläser
(ein bisschen größer als Ramazzotti-Gläser) befüllen. Pro Person und Mahlzeit benötigt man ein Glas (siehe Foto oben).

Roher Mozzarella

Roher Mozzarella – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten – 1 -:
200 g Cashewkerne zwei Stunden in Wasser eingeweicht
Saft von einer frisch gepressten Zitrone – 2 -
8 Esslöffel Flohsamenschalen in 800 ml Wasser zwei Stunden quellen lassen

Zubereitung:
3 – alle Zutaten in den Mixer geben und gut durchmixen
4 – in sechs Aperitivgläser füllen und im Kühlschrank mindestens eine Stunde kalt stellen
5 – den “Mozzarella” mit einem Messer aus den Gläsern lösen und in Scheiben schneiden
6 – mit Tomatenscheiben im Wechsel schichten, Salz und Pfeffer darüber mahlen und
mit Basilikum garnieren

Guten Appetit!!! :-)

Der “Mozzarella” kann im Kühlschrank in den Gläsern abgedeckt auf jeden Fall fünf Tage aufbewahrt werden.

Die Cashewkerne kann man auch mit geschälten Hanfsamen ersetzen!!!

Zum Auspressen von Zitronen verwende ich die Zitruspresse von WMF
(Bild anklicken leitet weiter zu amazon.de):
B004R9PRNK Diese presst die Zitronen und kleine Orangen wirklich sehr gut aus!

Pizzaboden roh

Pizzaboden – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Pizzaboden – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
300 g gekeimter Buchweizen
100 ml Quellwasser
100 g Buchweizenflocken
1 Esslöffel Olivenöl (80/10/10: Olivenöl kann auch weggelassen werden)
1/4 Teelöffel Salz (80/10/10: Salz kann auch weggelassen werden)
3 Esslöffel Flohsamenschalen

Zubereitung:
1 – Eschenfelder Keimglas zu gut 1/3 mit Buchweizen füllen, mit Quellwasser auffüllen und zwei Stunden einweichen.
2 – Mindestens zwei Mal täglich gut spülen (das Spülwasser muss ganz klar sein) und das Glas zum Abtropfen kopfüber in das Gestell stellen. Insgesamt dauert der Keimvorgang
48 Stunden.
3 – Normalerweise nehme ich zwei Gläser des gekeimten Buchweizens. Da ich hier nur ein Glas fertig hatte, habe ich noch 100 g Buchweizenflocken hinzugefügt. Diese können bei doppelter Menge gekeimtem Buchweizen auch entfallen. Bei der hier verwendeten Menge habe ich einen sehr dünnen Pizzaboden erhalten.
Gekeimter Buchweizen, Quellwasser, evtl. Öl und evtl. Salz in den Mixer geben und gut durchmixen. Buchweizenflocken und Flohsamenschalen dazugeben und weiter mixen.
4 – Teig auf Dörrgitter mit Dörrfolie geben und mit der nassen Hand glattstreichen.
Bei dieser Menge den Teig 7 Studen bei 42°C in den Dörrautomat geben. Wenn zeitlich möglich Dörrfolie nach etwa 4 Stunden entfernen und den Pizzaboden wenden. Wenn ich die doppelte Menge des gekeimten Buchweizens habe und keine Buchweizenflocken beifüge, dann braucht der Teig noch einmal etwa zwei Stunden länger. Dann die Dörrfolie nach der Hälfte der Zeit unbedingt entfernen und den Pizzaboden wenden.
Der Teig sollte gut zusammenhalten, oben und unten trocken, in der Mitte aber noch feucht sein.

Es kann auch jede andere Getreideart verwendet werden. Buchweizen ist jedoch aufgrund der Glutenfreiheit besonders bekömmlich.

Die Weiterverwendung des Pizzabodens ist für Pizza oder in einer süßen Variante z. B. mit Carobcreme möglich.

Verwendete Geräte (Anklicken des jeweiligen Fotos leitet weiter zum Produkt bei amazon.de):

Eschenfelder Keimgläser mit Abtropfgestell:
B00D8W82LG  B00D8V8EM4 3 x  B00ESEI41G oder  B00ESEK400

Buchweizen mit der Getreidemühle/-flocker Schnitzer Vario geflockt:
B0089EQ2KG  B0089ET43I

Vitamix:
B005H9ZAO0  B00GEEHQJ4

Zum Dehydrieren verwende ich den Sedona Combo. Der Vorteil bei diesem Gerät ist, dass man die erste Stunde auf 60°C einstellen und dann auf 42°C herunterfahren kann. Die Rohkostqualität bleibt dabei erhalten, da das Trockengut innerhalb der ersten Stunde nicht über 42°C warm wird:
B00GUR325W