Schlagwort-Archiv: Datteln

Dattel-Cashew-Riegel

Dattel-Cashew-Riegel – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Dattel-Cashew-Riegel – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
20 Medjol-Datteln
150 g Cashewkerne
4 g Ingwer
maximal 100 ml Wasser – das Einweichwasser der Datteln kann verwendet werden
Weniger Wasser ist besser, da die Riegel dann auch ohne lange Trocknungszeit fest sind, das Wasser ist aber zum einfacheren Mixen notwendig.
Tipp: Zuerst mit 50 ml Wasser ausprobieren.
100 g Beerenmix aus getrockneten Aronia-, Anden-, Goji, Maul- und blaue Weinbeeren, sowie Cranberries (optional)

Zubereitung:
Medjol-Datteln entsteinen und eine Stunde einweichen, Cashewkerne ebenfalls eine Stunde einweichen. Einweichwasser der Cashewkerne wegschütten.
Alle Zutaten – mit Ausnahme der getrockneten Beeren – im Mixer durchmixen.
Optional die getrockneten Beeren, gehackte Nüsse und/oder Kakao unterkneten.
Die Masse etwa 1,5 – 2 cm dick auf ein mit Dörrfolie belegtes Dörrgitter streichen, mit einem Messer Riegel ausschneiden und das Ganze für mindestens 15 Stunden bei 42°C in den Dörrautomat und danach für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
Wer keinen Dörrautomaten besitzt, kann die Riegel auch gleich für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Bei mir haben die meisten Riegel die Trocken- und Kühlzeit nicht überlebt :oops:

Buchweizen-Brötchen II

Buchweizenbrötchen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Buchweizenbrötchen – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Diese Variante ist ohne Zwiebeln, da mir beim letzten Mal der Zwiebelgeschmack zu intensiv war:

Zutaten für 14 etwas größere Brötchen als im vorigen Rezept:
100 g goldene Leinsamen
500 g Buchweizen in zwei Keimgläsern  24 Stunden gekeimt
1 Kohlrabi
1 kleines Stück Sellerie (nicht auf dem Foto)
1 Zitrone
6 Medjool-Datteln (nicht auf dem Foto)
8 EL Flohsamenschalen

Zubereitung:
Leinsamen im Thermomix fein mahlen. Gekeimter Buchweizen hinzugeben und weiter mixen.
Masse aus dem Thermomix nehmen und in eine Schüssel geben.
Geschälte und in Stücke geschnittene Kohlrabi, Sellerie und Zitrone sowie die entsteinten Medjool-Datteln in den Thermomix geben und gut durchmixen.
Flohsamenschalen hinzugeben und nochmals gut durchmixen.
Die entnommene Buchweizen-Leinsamen-Masse wieder hinzugeben, weiter mixen und mit dem Spatel nachhelfen.
Mit den – mit Wasser befeuchteten – Händen 14 Brötchen formen, auf zwei mit Dörrfolie belegte Dörrgitter geben und mit einem nassen Messergriff in jedes Brötchen eine Kerbe drücken.
Brötchen für etwa 48 Stunden im Dörrautomat trocknen bis die Brötchen außen knusprig und innen noch fluffig sind.

Verwendete Geräte (Anklicken des jeweiligen Fotos leitet weiter zum Produkt bei amazon.de):

Eschenfelder Keimgläser mit Abtropfgestell:
B00D8W82LG  B00D8V8EM4 3 x  B00ESEI41G oder  B00ESEK400

Zum Dehydrieren verwende ich den Sedona Combo. Der Vorteil bei diesem Gerät ist, dass man die erste Stunde auf 60°C einstellen und dann auf 42°C herunterfahren kann. Die Rohkostqualität bleibt dabei erhalten, da das Trockengut innerhalb der ersten Stunde nicht über 42°C warm wird:
B00GUR325W

 

Buchweizen-Brötchen

Buchweizenbrötchen - roh vegan – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Buchweizenbrötchen – roh vegan – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

1 – Zutaten für 18 kleine Brötchen:
100 g goldene Leinsamen
2 Gläser gekeimter Buchweizen – 24 Stunden gekeimt – Fertiggewicht hier 465 g
1 Zucchini
2 Zwiebeln (würde beim nächsten Mal nur eine Zwiebel verwenden)
6 Medjool-Datteln
8 EL Flohsamenschalen

Zubereitung:
2 – Leinsamen im Thermomix fein mahlen. Gekeimter Buchweizen hinzugeben und weiter mixen.
3 – Masse aus dem Thermomix nehmen und in eine Schüssel geben.
4 – Geschälte und in Stücke geschnittene Zucchini und Zwiebel(n) sowie die entsteinten Medjool-Datteln in den Thermomix geben und gut durchmixen.
Flohsamenschalen hinzugeben und nochmals gut durchmixen.
Die entnommene Buchweizen-Leinsamen-Masse wieder hinzugeben, weiter mixen und mit dem Spatel nachhelfen.
5 – Mit den – mit Wasser befeuchteten – Händen 18 kleine Brötchen formen, auf zwei mit Dörrfolie belegte Dörrgitter geben und mit einem nassen Messergriff in jedes Brötchen eine Kerbe drücken.
6 – Brötchen für etwa 48 Stunden im Dörrautomat trocknen bis die Brötchen außen knusprig und innen noch fluffig sind.

Viel Spaß beim Nachmachen!!!

Verwendete Geräte (Anklicken des jeweiligen Fotos leitet weiter zum Produkt bei amazon.de):

Eschenfelder Keimgläser mit Abtropfgestell:
B00D8W82LG  B00D8V8EM4 3 x  B00ESEI41G oder  B00ESEK400

Zum Dehydrieren verwende ich den Sedona Combo. Der Vorteil bei diesem Gerät ist, dass man die erste Stunde auf 60°C einstellen und dann auf 42°C herunterfahren kann. Die Rohkostqualität bleibt dabei erhalten, da das Trockengut innerhalb der ersten Stunde nicht über 42°C warm wird:
B00GUR325W

Canihua-Hanf-Kugeln

Canihua-Hanf-Kugeln – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Canihua-Hanf-Kugeln – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Mhhhhhhh!!!

Zutaten:
100 g Hanfsamen geschält
6 Medjool-Datteln entsteint
25 g Apfeldicksaft
30 g Kakaopulver
1 Pr. Salz
1 Pr. Chilipulver
30 g Canihua-Pops von Schnitzer (leider derzeit nicht lieferbar)
Anmerkung vom 31.10.2014: Aktuell habe ich mehrere Packungen Canihua-Pops bei
alles-vegetarisch bestellt und auch geliefert bekommen. Allerdings ist jetzt schon wieder die Lagerverfügbarkeit rot gekennzeichnet. Wahrscheinlich habe ich zu viele bestellt :oops:

Zubereitung:
100 g geschälte Hanfsamen im Mixer mit der Pulsfunktion zerkleinern und aus dem Mixer nehmen.
6 entsteinte Medjool-Datteln zusammen mit 25 g Apfeldicksaft im Mixer zerkleinern.
Zerkleinerte Hanfsamen, 30 g Kakaopulver, 1 Pr. Salz und 1 Pr. Chilipulver dazugeben und weiter mixen.
Masse in eine Schüssel geben und 30 g Canihua-Pops mit der Hand in die Masse kneten.
18 Kugeln formen.
Ist eine abschließende Schicht aus Kokosraspeln oder Kakaopulver gewünscht, dann sollten die Kugeln vorher mit Wasser befeuchtet und dann erst in Kokosraspeln oder Kakaopulver gewendet werden.

Wie oben erwähnt, sind die Canihua-Pops von Schnitzer derzeit nicht lieferbar. Angeboten wird von Schnitzer aber auch Canihua ungepoppt. Ob Canihua wie Popcorn leicht selbst gepufft werden kann, habe ich noch nicht ausprobiert.
Canihua-Pops dürfen meines Erachtens in diesem von mir kreierten Rezept nicht fehlen, da diese den Kugeln den gewissen Knusper-Effekt geben. Amaranth- oder Hirse-Pops sind zwar nicht so knusprig, aber als Ersatz möglich.

Ich liebe die leichte Chili-Note. Wer Chili nicht mag, kann das Chilipulver einfach weglassen.

Guten Appetit!!!

© BeAVegan – Be A Vegan – BeaVegan

Hanfsamen-Spinat-Dattel-Smoothie

Hanfsamen-Spinat-Dattel-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Hanfsamen-Spinat-Dattel-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten – 1 -:
125 g geschälte Hanfsamen
220 g Spinat
8 Datteln entsteint
900 ml Quellwasser

Zubereitung:
2 – alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer (min. 30.000 U/min) geben und
3 – ca. 90 Sekunden zunächst langsam, dann bei höchster Stufe durchmixen
4 – in Gläser füllen und mit Glastrinkhalm genießen ;-)

© BeAVegan – Be A Vegan – Bea Vegan

Medjool-Datteln

Medjool-Datteln - Bild zum Vergrößern anklicken

Medjool-Datteln – Bild zum Vergrößern anklicken

In der letzten Zeit habe ich zweimal Medjool-Datteln jeweils in einer Packung mit 5 kg Inhalt online bestellt.

Die mit “1” gekennzeichnete obere Packung mit Gold Label habe ich – wie ganz oben links zu erkennen – bei Topfruits bestellt. Dabei habe ich über amazon.de bestellt:
B00BCZF8EA Kosten: 69,80 € zuzüglich 3,00 € Verpackung und Versand
72,80 €

Die mit “2” gekennzeichnete untere Packung habe ich bei tali.de bestellt:
Datteln Medjool Super Giant Kosten: 90,00 € abzüglich 20 % Rabatt wegen Sammelbestellung über 500 €
72,00 €

Auf dem Foto oben rechts habe ich eine Dattel des oberen Kartons – also von Topfruits – nach oben und eine Dattel aus dem unteren Karton – von tali – direkt darunter gelegt.
Die Datteln von Topfruits sind im direkten Vergleich größer. Sie schmecken mir auch wesentlich besser. Sie sind weicher und süßer als die Medjool-Datteln von tali.
Außerdem sind die Medool-Datteln von Topfruits als Rohkostqualität ausgewiesen,
bei tali ist eine Rohkostqualität nicht ersichtlich.
Ich kaufe in Zukunft die Medjool-Datten von Topfruits.
Dies ist meine ganz persönliche Meinung!!! Vergleicht selbst!!! :-)

Bei der Lieferung von Topfruits war außerdem eine 100g-Packung Beerenmix als Geschenk dabei: ;-)

Topfruit-BeerenMix - Bild zum Vergrößern anklicken

Topfruit-BeerenMix – Bild zum Vergrößern anklicken

Carobcreme

Carobcreme – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Carobcreme – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
10 Medjool-Datteln entsteint
2 Hände voll getrocknete Kirschen
3 Esslöffel Quellwasser
1 reife Banane
1 Esslöffel Carobpulver

Zubereitung:
1 – Medjool-Datteln, getrocknete Kirschen und Quellwasser in den Mixer geben und mixen. Banane und Carobpulver dazugeben und weiter mixen bis die Masse homogen ist.
2 – Den Aufstrich auf Bananen-Wraps (Beitrag noch in Bearbeitung) oder Pizzaboden streichen, nach Belieben dekorieren und genießen.
3 – Die Carobcreme kann auch einfach auf eine Banane gestrichen und gegessen werden, jedoch habe ich die letzte reife Banane für die Carobcreme benötigt. Diese Variante entfällt also heute ;-)

Tomatendip Ketchup

Tomatendip – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Tomatendip – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
5 Tomaten jeweils geviertelt
100 g getrocknete Tomaten (meine sind gesalzen)
1 Zitrone geschält und halbiert
5 Medjool-Datteln (für Ketchup 10 Medjool-Datteln)
1 Knoblauchzehe
Pfefferkörner

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixer geben.
Für ein gutes Mixergebnis gebe ich die Pfefferkörner und der Knoblauch ganz unten hinein, dann die nassen Zutaten wie Zitrone und frische Tomaten, die trockenen Zutaten wie Medjool-Datteln und getrocknete Tomaten ganz nach oben.
Gut durchmixen – Fertig!

Weitere Verwendung z. B. auf dem Pizzaboden, dem Burger oder auf salzigen Crackern.

Bananen-Dattel-Smoothie

Frühstück nach dem Joggen:

Bananen-Dattel-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Bananen-Dattel-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

“Dass Bio-Bananen immer so schwarze Flecken haben müssen!”

Nein, es liegt nicht daran, dass es Bio-Bananen sind! Es liegt einfach nur daran, dass es sich um reife Bananen handelt. Reife Bananen schmecken nicht nur intensiver, sie sind auch wesentlich besser für die Verdauung. Bananen sind dann reif, wenn die Schale schwarze Punkte aufweist. Siehe auch hier!

Zutaten für eine Person:
5 kleine reife Bananen
5 Medjool-Datteln
Quellwasser

Zubereitung:
Bananen geschält, Medjool-Datteln entsteint in den Hochleistungsmixer (mindestens 30.000 Umdrehungen pro Minute) geben. Mit Quellwasser bis 1.750 ml auffüllen. Ca. 90 Sekunden auf höchster Stufe durchmixen … genießen!