Sechster veganer Stammtisch

Am Mittwoch, den 08.07.2015 ab 19 Uhr findet im Bio-Restaurant Rose, Aichelauer Str. 6, 72534 Hayingen-Ehestetten der fünfte Stammtisch für Vegetarier, Veganer und alle die an einer gesunden, tierfreundlichen Ernährung interessiert sind statt.
Es sind alle herzlich willkommen.

Fünfter veganer Stammtisch

Am Freitag, den 17.04.2015 ab 19 Uhr findet im Bio-Restaurant Rose, Aichelauer Str. 6, 72534 Hayingen-Ehestetten der fünfte Stammtisch für Vegetarier, Veganer und alle die an einer gesunden, tierfreundlichen Ernährung interessiert sind statt.
Es sind alle herzlich willkommen.

Bananen-Feldsalat-Smoothie

Bananen-Feldsalat-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Bananen-Feldsalat-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
Feldsalat – so viel, dass der Vitamix fast voll ist
5 reife Bananen
etwa 200 ml Wasser

Zubereitung:
Vitamix bis etwa 8 cm unter dem Rand mit Feldsalat füllen. Bananen schälen und in den Vitamix geben. Wasser ebenfalls dazugeben und gut durchmixen. In Gläser füllen und mit Glashalm genießen. ;-)

Grünes ist für uns sehr wichtig! Am allerliebsten nehme ich es in Form von Smoothies zu mir. Meine Favoriten sind dabei die ganz einfach gehaltenen Smoothies, wie der Bananen-Feldsalat- oder der Bananen-Spinat-Smoothie.

Zucchini-Süßkartoffel-Chips

Zucchini-Süßkartoffel-Chips – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zucchini-Süßkartoffel-Chips – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
1 große Zucchini
2 mittelgroße Süßkartoffeln
—————————————
1 Teelöffel Paprikapulver
1 Teelöffel Curcumapulver
1 große Knoblauchzehe
1 große Prise Alpensalz
3 Esslöffel Wasser
1 Esslöffel Olivenöl
—————————————
frische Kräuter – hier Rosmarin und Thymian

Zubereitung:
1 – Zucchini längs halbieren, kerngehäuse entfernen. Zucchini und Süßskartoffeln in dünne Scheiben hobeln.
2 – Knoblauch sehr fein schneiden oder reiben und mit den übrigen Zutaten für die Sauce (Paprika, Curcuma, Salz, Wasser, Olivenöl) vermischen. Sauce über die Zucchini und Süßkartoffeln geben und gut durchmengen.
3 – Frische Kräuter sehr klein schneiden und
4 – über die Zucchini und Süßkartoffeln geben. Nochmals gut durchmengen.
5 – Die Zucchini- und Süßkartoffelscheiben auf fünf mit Dörrfolie belegte Dörrgitter geben und mindestens 16 Stunden bei 42°C trocknen.
6 – Zwischendurch die Dörrfolien entfernen und das Dörrgut wenden.

Die Süßkartoffelchips haben mir besonders gut geschmeckt, so dass ich beim nächsten Mal Süßkartoffel-Chips pur ausprobieren werde. 8-)

Apfelchips

Apfelchips – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Apfelchips – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
2 Äpfel
Saft einer Zitrone
Wasser – mindestens Doppelte Menge des Zitronensaftes
Ingwer gerieben

Zubereitung:
Äpfel halbieren, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in dünne Scheiben hobeln.
Zitronensaft, Wasser und geriebenen Ingwer darüber geben und gut vermischen.
Die Apfelscheiben auf drei mit Dörrfolie belegte Dörrgitter geben und ca. 15 Stunden bei 42°C trocknen.
Zwischendurch die Dörrfolien entfernen und die Apfelscheiben wenden.

Dattel-Cashew-Riegel

Dattel-Cashew-Riegel – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Dattel-Cashew-Riegel – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zutaten:
20 Medjol-Datteln
150 g Cashewkerne
4 g Ingwer
maximal 100 ml Wasser – das Einweichwasser der Datteln kann verwendet werden
Weniger Wasser ist besser, da die Riegel dann auch ohne lange Trocknungszeit fest sind, das Wasser ist aber zum einfacheren Mixen notwendig.
Tipp: Zuerst mit 50 ml Wasser ausprobieren.
100 g Beerenmix aus getrockneten Aronia-, Anden-, Goji, Maul- und blaue Weinbeeren, sowie Cranberries (optional)

Zubereitung:
Medjol-Datteln entsteinen und eine Stunde einweichen, Cashewkerne ebenfalls eine Stunde einweichen. Einweichwasser der Cashewkerne wegschütten.
Alle Zutaten – mit Ausnahme der getrockneten Beeren – im Mixer durchmixen.
Optional die getrockneten Beeren, gehackte Nüsse und/oder Kakao unterkneten.
Die Masse etwa 1,5 – 2 cm dick auf ein mit Dörrfolie belegtes Dörrgitter streichen, mit einem Messer Riegel ausschneiden und das Ganze für mindestens 15 Stunden bei 42°C in den Dörrautomat und danach für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
Wer keinen Dörrautomaten besitzt, kann die Riegel auch gleich für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Bei mir haben die meisten Riegel die Trocken- und Kühlzeit nicht überlebt :oops:

Spirulina-Smoothie

Spirulina-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Spirulina-Smoothie – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Zitat aus Wikipedia:
Algen besitzen einen sehr hohen Anteil an Mineralstoffen und Spurenelementen. Ein hoher Anteil an Kohlenhydraten, ungesättigten Fettsäuren oder Beta-Carotinen sind Argumente für die Verwendung weiterer Algensorten als Nahrungsmittel.

Zutaten:
3 Flugmangos
2 Bananen
3 Karotten (mit grün)
1 Orange
1Teelöffel Spirulina-Granulat
ca. 300 ml Quellwasser

Alle Zutaten (Obst geschält, entkernt und in Stücke geschnitten) im Hochleistungsmixer bei höchster Stufe etwa 90 Sekunden durchmixen. Fertig!

Beerensorbet

Beerensorbet – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Beerensorbet – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Beim Abtauen des Gefrierfaches sind jede Menge Beeren und auch Bananen zum Vorschein gekommen und ich habe beschlossen ein Beerensorbet daraus zu mixen.
Gefrorene Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Bananen etwas antauen lassen, in den Vitamix geben und mit Hilfe des Stößels durchmixen.
In Gläser oder Schälchen füllen und löffeln ;-) !!!

2014 verstorbene Größen der veganen Szene

1. November 2014 – Weltvegantag und Allerheiligen

Was ein Mensch an Gutem
in die Welt hinausgibt,
geht nicht verloren.
Albert Schweitzer

Es ist schon seltsam, wie viele Größen der veganen Szene in den letzten Monaten verstorben sind.
Mein aufrichtiger Respekt vor diesen Menschen, deren Lebenswerke meine allergrößte Anerkennung verdienen.


Melanie Maria Holzheimer
von aphrohdisia – vegane gourmet rohkost
                                           http://www.rohkost.de/wp-content/uploads/2011/08/Logo_vegan_web1.jpg   * 21.08.1978, † 10.02.2014, 35 Jahre
Homepage nicht mehr online
NachrufFacebookYouTube-KanalYouTube-Video mit Details in der Infobox
————————————————————————————————————————————-

Stafanie Haupt vom radixversand                                                                         
                       http://files.dieratten-net.webnode.at/200010289-beff2c0f0f/radix%20versand.jpg   * 09.07.1977, † 24.06.2014, 36 Jahre
Nachruf 1Nachruf 2
————————————————————————————————————————————-

Dennis Vahlenkamp vom Erdlingshof
                                           http://albert-w3.albertschweitzer1.netdna-cdn.com/as/uploads/erdlingshof-logo-300x300.jpg   * 09.09.1988, † 02.08.2014, 25 Jahre
Nachruf 1Nachruf 2Artikel Albert-Schweitzer-StifungTraueranzeige
————————————————————————————————————————————-

Ralf “Kalle” Kalkowski von Vegan Wonderland
http://www.greenest-green.de/images/vegan%20wonderlands.jpg   † 14.08.2014
Homepage nicht mehr online
Nachruf - AbschiedKondolenzbuch
————————————————————————————————————————————-

Tobias Graf von alles-vegatarisch und AVE
http://30tageplus.files.wordpress.com/2014/04/alles-vegetarisch-de28129.jpg

                                                                                                 * 07.08.1979, † 02.09.2014, 35 Jahre
NachrufNachrufNachrufZeitungsberichtYouTube Interview -
Beitrag des Bayrischen Rundfunks – Tobias Graf im Film nach etwa 18 Minuten

R.I.F. – R.I.P.

Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Rohkostkurs mit Vegan Feeling – italienisch

Rohkostkurs mit Vegan Feeling – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Rohkostkurs mit Vegan Feeling – italienisch – © beavegan.de – be a vegan – Bild zum Vergrößern anklicken

Mein zweiter Besuch eines Rohkostkurses mit Vegan Feeling war am Montag, den 27.10.2014 im Coox&Candy, Stuttgart-Bad Cannstatt. Das Motto dieses Kurses war “ROHKOST CON AMORE”, also italienisch, nachdem bei meinem ersten Besuch ein asiatisches Menue gezaubert wurde.
Es wurden wieder sehr viele leckere Gerichte präsentiert:
:idea: Roter Saft in Rotweingläsern
:idea: Rohkostbrot und Cracker
:idea: Bruscetta
:arrow: verschiedene Käsesorten
:arrow: Buchweizenpizza
:arrow: Zucchinipasta mit Tomatenpesto
:arrow: Zucchinilasagne
:idea: Spaghetti Carbonara
:idea: Insalata Caprese
:idea: Wildkräutersalat
:P Tiramisu
Die mit :arrow: gekennzeichneten Speisen wurden von uns Teilnehmern selbst auf einem Teller angerichtet.

Das gesamte Menue war so lecker, aber das Beste kam zum Schluss:
Dieses Tiramisu ist wirklich eine Sünde wert!!!

Vegan Feeling schreibt auf deren Facebook-Seite:

Dieses Tiramisu hat uns selbst umgehauen- es war einfach nur göttlich… das muss wohl die Energie und die Liebe der Gruppe gewesen sein, die man da durchgeschmeckt hat

Da kann ich nur zustimmen!!! 8-) Zumindest bei der ersten Hälfte des Zitates ;-)

Alle Gerichte wurden wie beim ersten Kurs vegan, in Bio- und Rohkostqualität präsentiert.
Auch dieses Mal wurde ein Rezeptheft, ein Rohkost-Zertifikat und ein Geschenk überreicht.
Es war wieder ein so schöner Abend!

So findet ihr Vegan Feeling:
Homepage
Facebook
Blog
YouTube